Testimonials

Erfahrungsberichte von Kursteilnehmenden

und aus der Einzelbegleitung

„Die offenherzige, sanftmütige und bedingunglose Begegnung mit Sonja hat ganz neue Qualitäten für mein Leben hervorgebracht.

Der bewusste Prozess von Mitgefühl und Selbstannahme ist ein stetig wachsender Schatz in meinem Leben.

Herzlichen Dank für diese Erfahrungen!“ 

Angelika, 60 Jahre

Im Rahmen einer tagesklinischen Behandlung lernte ich Sonja kennen.
Zu diesem Zeitpunkt war ich durch eine schreckliche Diagnose völlig verzweifelt, traurig, zornig, wütend, voller Angst und perspektivlos. War es für mich zuvor unvorstellbar, Meditations- und Entspannungsübungen oder Yoga durchzuführen, ließ ich mich, inspiriert durch Sonjas ausgeglichene, ruhige und einfühlsame Ausstrahlung, darauf ein und erfuhr zunehmend innere Ruhe.

Ich lernte zudem, Gedanken zu kanalisieren, Gefühle zu ergründen und gezielt zu atmen. Angeregt und ermuntert durch Sonjas Sicht auf problematische Situationen begann auch ich, meine Haltung und meinen Umgang mit schwierigen Situationen zu verändern.
Zur Beibehaltung dieser wohltuenden Übungen, nahm ich nach der tagesklinische Behandlung an von Sonja angebotenen Workshops, teil und durfte dort weitere Entspannungs- und Yogaübungen erlernen.

Heute ist es mir, Dank der erlernten Übungen und einer veränderten inneren Haltung möglich, ruhiger und gelassener in emotional schwierigen Situationen zu reagieren.

Durch Erlernen weiterer und zur Vertiefung bereits erlernter Methoden in Sonjas Workshops hat sich mein Leben sehr zum Positiven verändert. Heute blicke ich wieder ausgeglichen, fröhlich und optimistisch in die Zukunft mit viel Vorfreude auf weitere Angebote.

Herzlichst,
Gabi

Gabi, 53 Jahre

Till Jürgens, Physiotherapeut (www.energiereich.com)

Ich habe Sonja im Jahr 2018 während der Zeit meiner Krebstherapie in der Klinik kennenlernen dürfen. Damals hat Sonja im Rahmen meiner Teilnahme an einer Studie die ersten Entspannungsübungen für mich angeleitet.

Emotional und seelisch befand ich mich in einem sehr instabilen Zustand. Die ständige Auseinandersetzung mit dem Thema Brustkrebs, die Ängste, die Sorgen, der gefühlte Kontrollverlust über mein Leben und das große schwarze Loch beim Blick in die Zukunft, haben in mir ein Gefühlschaos ausgelöst: das Gefühl der Angst, der Panik, ein Gefühl der ständigen, akuten Lebensbedrohung. Und damit Stress in seiner existenziellsten Form.

Bereits nach der ersten Sitzung mit Sonja habe ich gespürt, dass meine Angst kaum noch wahrnehmbar war. Ersetzt wurde sie durch ein plötzliches Gefühl von „Vertrauen ins Leben“. Anfänglich spürte ich diese positive Emotion nicht sehr lange, aber immerhin.

Ich buchte weitere Stunden bei Sonja und die Angst verschwand wieder. Manchmal nur für Stunden, manchmal für einige Tage. Wertvolle Zeit der Sicherheit, der Stabilität in der schlimmsten Krise meines bisherigen Lebens. Sonja hat mit den von ihr angewandten Methoden zur Entspannung in mir eine Ruhe ausgelöst, die ich in diesen Monaten nur bei ihr fühlen konnte. Aber nicht nur die Entspannungsarbeit war sehr wertvoll für mich, auch Sonjas vertrauende Perspektive in das Leben und den damit verbundenen Tod, haben mir im Laufe unserer gemeinsamen Arbeit viel Kraft und Stärke zurückgegeben.

Da ich Sonjas freundliche, liebevolle und respektvolle Art im Umgang mit anderen Menschen sehr schätze, habe ich mich damals stets gefreut, wenn sie die Gruppe der Tagesklinik, an der ich teilnahm, geleitet hat. Die angeleiteten Yoga-Asanas und die dort praktizierten Meditationen gaben mir Kraft, diese schwierige Zeit zu überstehen.

Deswegen habe ich begonnen, auch außerhalb der Klinik Workshops bei Sonja zu besuchen. So durfte ich zum Beispiel an der Workshop-Reihe zu den sieben Chakren teilnehmen. Diese Reihe besteht aus einem theoretischen Teil, in welchem Sonja und ihr Partner die Themen und Hintergründe der einzelnen Energiekörper beschreiben. Ergänzt wird dieses Wissen durch die Stärkung der Chakren mit Hilfe von entsprechenden Yoga-Asanas, Meditationen und Akupunktur. Bei anderen Menschen hätte ich die Auseinandersetzung mit den Energiezentren unseres Körpers wahrscheinlich sehr kritisch betrachtet, war ich es doch mit meinem Leben in der westlichen Welt nicht gewohnt, mich über immatrielle Energiefelder meinem Körper und meinem Geist zu nähern. Sonjas professionelle Herangehensweise an das Thema und ihre Bereitschaft westliche Schulmedizin und traditionelle Heilmethoden und Lebensperspektiven anderer Kulturen nebeneinander existieren zu lassen, ja sogar zu vereinen, haben meinen früher ausschließlich auf die Naturwissenschaften gerichteten Blick weit werden lassen für die vielen anderen Möglichkeiten, innere Heilung und Stärkung zu erfahren.

Ich freue mich auf weitere gemeinsame Stunden mit Sonja, Stunden die mir Kraft geben, die mir Trost spenden, Stunden, die mich reifen lassen und die mich dazu beflügeln, meine eigene innere Reise fortzusetzen und irgendwann auch friedlich beenden zu dürfen.

Dorothee Gindrig, 46 jahre (Diplom Umweltwissenschaftlerin)

Jeder der Chakra – Workshops hat mir weitere, auch neue Erkenntnisse gebracht – das ist eine große Bereicherung.

Eine ganz wichtige Erfahrung war für mich die große Bedeutung jedes einzelnen „Energiezentrums“ für mein körperliches Wohl, mein seelisch-geistiges Befinden und spirituelles Wachstum. Die Workshops haben mich motiviert,  meinen Chakren-Themen mehr Aufmerksamkeit zu schenken.

Zur Unterstützung nutze ich gern die so gut aufbereiteten Workshop-Unterlagen – nochmals danke dafür.

Ich habe mich in allen Workshops wohl gefühlt. Deine Kompetenz und Präsenz, Vertrauenswürdigkeit und Authentizität sind so überzeugend. Herzlichen Dank für diese eindrucksvollen Workshops.

Leni Schoepe, 82 jahre

Dr. Sophie Zötler, Kinderärztin und Coach (www.sophie-zoetler.de)

X